ingrid ist nimbi – nimbi ist ingrid

Nimbi steht für besondere und individuelle Schmuckstücke aus recyceltem Zeitungspapier und 925 Sterling Silber. Es wird besonderes Augenmerk auf die Einzigartigkeit gelegt – jedes Stück ist mit Liebe in Österreich handgefertigt. Die Perlen sind zu 100% aus recycelten Tageszeitungen hergestellt, dadurch sind sie „leicht wie eine Wolke“. Durch verschiedene Veredelungsverfahren werden sie stoßfest, glänzend und wasserfest. Jede Perle für sich ist ein Unikat. Die Perlen werden mit Komponenten aus echtem Silber und Leder zu einzigartigen Schmuckstücken gefertigt.

Das Schmucklabel nimbi wurde im Jänner 2015 in Wien (Österreich) gegründet und ist mittlerweile in Niederösterreich zuhause.

nimbi ist das lateinische Wort für Wolken, bzw. Gewitterwolken.

Die Wolke ist ein Sinnbild für Leichtigkeit und Einzigartigkeit sowie für die Sensibilität unsere Umwelt und Natur (obwohl Haufenwolken aufgrund der großen Dichte an Wassertropfen im Schnitt 100kg schwer sind). Wolken, Gemälde des Himmels, sind in ständiger Veränderung, Neuformung und Auflösung. Keine gleicht der anderen, jede für sich ist ein Einzelstück. Aus dem kurzlebigen Grundmaterial Zeitungspapier etwas Einzigartiges und Besonderes zu erzeugen, hat mich nach langem Überlegen auf den passenden Namen nimbi gebracht.

In Zeiten der Wegwerfgesellschaft, will ich mit meinen Schmuckstücken ein kleines Zeichen der Wiederverwendbarkeit setzen. Es gibt wenig Vergänglicheres als die Tageszeitungen, die Tag für Tag neu erscheinen. Mit viel Kreativität, Geduld und Liebe zum Detail ist es uns gelungen, dieses kurzfristige Medium in etwas für die Ewigkeit zu verwandeln.

Mit jeder einzelnen Perle wird ein kleines Stück Altpapier recycelt und in etwas Einzigartiges, Besonderes und Neues umgewandelt.

Wie könnte man mich in ein paar Worten beschreiben?

Lebensfroh, weltoffen, in einem gewissen Maße verrückt, auf jeden Fall naturverrückt, umweltbewusst, handarbeitsliebend, jemand der genaue Ziele im Leben braucht, zielstrebig und ehrgeizig, liebenswert, strebsam, …

 

Mein Hintergrund!

Nach der HTL-Matura (Wien 3.) hat mich das Studium der Meteorologie ins wunderschöne Innsbruck gezogen. Seit 2014 darf ich mich nun studierter “Wetterfrosch” nennen.

Wie wird man bitte als Meteorologe Schmuckdesignerin?

Gute Frage! Eine genaue Antwort kann ich darauf glaub ich nicht geben. Handwerklich zu arbeiten war immer schon meine Leidenschaft. Mit nimbi habe ich das Ganze nun eine Ebene höher gehoben. Es macht mir total viel Spaß, meine ganze Kreativität durch nimbi ausleben zu dürfen.